Verkehrsanbindung, Straßen, Planungen

Die Neue Rügenbrücke

Rügenbrücke

Ingenieurtechnisch herausragend und optisch sehr markant und ansprechend ist die ca. 583 m lange Schrägseilbrücke über den Ziegelgraben. Zur optimalen Freihaltung für die Schifffahrt quert das Bauwerk die ca. 329 m weite Wasserfläche mit Spannweiten von 198 m bzw. 126 m bei 42 m Durchfahrtshöhe. Der schlanke Stahlüberbau wird vom 128 Meter hohen Pylon aus durch jeweils acht, harfenförmig angeordneten Seilpaaren gestützt.

Die Bauwerksteile im Einzelnen von Stralsund nach Altefähr:
Damm 85 Meter;
Vorlandbrücke Stralsund, 327 Meter in Spannbeton;
- Vorlandbrücke Stralsund, 317 Meter in Stahlverbund;
- Ziegelgrabenbrücke mit dem markanten Pylon, 583 Meter;
- Vorlandbrücke Dänholm, 532 Meter;
- Vorlandbrücke Strelasund, 532 Meter;
- Strelasundbrücke, 539 Meter;
- Dammbauwerk, 456 Meter.

 

Straßenverkehr

Straßen auf Rügen
Die Hauptverbindungsstraße auf der Insel Rügen ist die B 96 von der Hansestadt Stralsund über Rambin, Samtens, an Bergen westlich vorbeiführend über Lietzow und Sagard bis Sassnitz.

Gleich hinter dem Rügendamm zweigt rechts die alte Bäderstraße, heute auch Deutsche Alleenstraße ab. Sie führt über Gustow, Poseritz, Garz, Kasnevitz und Putbus auf die B 196 westlich von Lancken-Granitz.

Die B 196 beginnt südwestlich von Bergen der B 96 und schafft die Verbindung zur Bäderküste mit dem Abzweig 196a bei Karow nach Ostseebad Binz - Sassnitz, über Zirkow, Lancken-Granitz, Ostseebad Sellin und Ostseebad Baabe bis Ostseebad Göhren.
Ab Lancken-Granitz ist das gesamte Gebiet Südost-Rügen praktisch nur über eine Straße zugängig.

Die B 96 wird in Samtens von der Landstraße Gingst - Garz und in Bergen von der Landstraße Kluis - Putbus gekreuzt.

Auf Jasmund hinter Borchtitz biegt die Zufahrt zum Fährhafen Mukran rechts ab und ein paar Kilometer weiter vor Sagard links die Landstraße zur Halbinsel Wittow über Sagard, Glowe und die Schaabe.

Das Straßennetz auf Rügen hat eine Länge von fast 2.000 km. Der Zustand der Straßen ist überwiegend gut oder zufriedenstellend. Abgelegene Ortsteile und kleine Ortschaften sind außerhalb der Landstraßen oft nur über Plattenwege zu erreichen.

 

Öffentliche Verkehrsmittel - Busverbindungen

Der ÖPNV wurde auf Rügen bis 2015 durch den kreiseigenen Betrieb Rügener Personen-NahVerkehr RPNV abgedeckt.
Im Rahmen der Kreisgebietsreform 2011 ging der RPNV mit den ÖPNV von Grimmen und Stralsund in der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen, VVR auf.

Die Busse fahren in einem integralen Taktfahrplan und sind mindestens zweistündlich untereinander verbunden, in der Hauptsaison teilweise wesentlich häufiger. Während des ganzen Jahres verkehren die Busse inzwischen mindestens stündlich auf den Strecken Königsstuhl-Sassnitz- Binz-Göhren-Klein Zicker, Sassnitz-Binz-Bergen, Schaprode-Bergen-Klein Zicker, Bergen/Sassnitz-Altenkirchen -Wiek-Dranske und Altenkirchen-Putgarten bei Kap Arkona. Darüber hinaus ist der Busverkehr insbesondere in Bergen, aber auch an anderen Stationen, gut mit dem Bahnverkehr und den Fährverkehr nach Hiddensee verknüpft.

 

weitere Links